Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Dienstag, 1. September 2015

Voest Alpine Stahlwelt

Im Juli habe ich einen Ausflug in die Voest Alpine Stahlwelt mit ein paar Freunden gemacht um die Welt hinter der Stahlerzeugung etwas zu hinterleuchten, dabei habe ich einige Fotos geschossen die mir persönlich sehr gefallen. Leider hat uns der Besuch etwas enttäuscht, die riesigen Kugeln die von der Wand hängen sind nicht aus Stahl sondern aus Plastik, geben aber trotzdem ein schönes Bild ab. Vor allem die unterschiedlichen Beleuchtungen bringen Leben in die Plastik-Kugeln. Eine Werksführung im Voest Alpine Stahlwerk wäre zumindest für unsere Gruppe interessanter gewesen.

Neben einigen Ausstellungsstücken werden einige interessante Fakten über die Stahlerzeugung erzählt und erläutert. Hier einige Fotos von diesem Ausflug:


DSC_0182

DSC_0171
Plastik-Kugeln in rot, leider nicht Stahl.
DSC_0167
Plastik-Kugel in blau.


DSC_0158
Stahlarbeiter Kluft

Samstag, 29. August 2015

Ritterfest Linz

Auch dieses Jahr konnte ich das Ritterfest in Linz wieder besuchen, das dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feierte. Es lockte beinahe 50.000 Fans an und zahlreiche Gaukler, Ritter, Fräulein und Gäste haben eine schöne Zeit miteinander verbracht. Ich habe einen Ausflug mit meiner Kamera gemacht und einige Eindrücke des Festes für mich eingefangen. Besonders gefallen haben mir die Turniere am Linzer Hauptplatz als auch das Angebot das im Linzer Schloss geboten wurde. Zahlreiche Künstler konnten ihr können auf Beweiß stellen. Beispielsweise ein Schmied der seine Handwerke über Steinkohle mit Blasebalg herstellt.  Aber auch zahlreiche Handwerker die mittelalterliche Broschen, Waffen und Co. herstellen waren anwesend.  Auch das Wetter hat an diesem Tag wunderbar mitgespielt. Ich habe das Fest am Sonntag dem 12. Juli 2015 besucht.

Hier ein paar Eindrücke zu diesem vergnüglichem Fest.

DSC_0129
Ritter zu Linz.

DSC_0007
Zwei Reiter duellieren sich am Ritterfest in Linz.

DSC_0057
Holzbögen, Waffen, Holzschwerter, Holzschilde, 
DSC_0103
Zahlreiche Handwerker stellen ihr Können auf dem Ritterfest unter Beweiß.
DSC_0092
Zielschießen mit dem mittelalterlichen Bogen am Linzer Schloß.

Freitag, 28. August 2015

Erntesaison hat begonnen

Jetzt zum Sommerende werden wieder zahlreiche Früchte von diversen Obstbäumen und Gemüseranken fertig. So unter anderem auch die ersten Trauben. Weintrauben, Erdbeeren, Äpfel, Marillen und Co. warten darauf verzehrt  zu werden. Einige Früchte wie Erdbeeren oder Ribisel sind bereits gepflückt und in die Tiefkühltruhe gewandert. Daraus lässt sich dann später eine schöne Nachspeise zaubern. Leider haben dieses Jahr die meisten Kirschen für die Vögel herhalten müssen, da diese unerreichbar auf höheren Ästen gewachsen sind, an die man aufgrund des ungünstigen Standortes des Kirschbaumes nicht einmal mit Leiter heran konnte. Insgesamt war es kulinarisch gesehen aber ein sehr abwechslungsreicher und schöner Sommer.

Red_wine_grapes
Rotwein-Trauben. Sommer 2015.
Erdbeeren
Leider sind die Erdbeeren bereits verzehrt. Sommer 2015
Riebisel
Ribisel (Johannisbeeren) Sommer 2015
Kirschen
Kirschen. Sommer 2015

Streetart, Graffiti und Co.

Streetart, Graffiti oder zu deutsch Straßenkunst, ist seit dem aufkommen der sozialen Netzwerken wieder etwas berühmter und öffentlicher geworden. Streetart Künstler besitzen verschiedene Motive um Ihre Kunst der Öffentlichkeit zu Präsentieren, viele dieser Kunstwerke befinden sich auf Säulen, Brücken, Pfeilern und Betonbauten. Im Gegensatz zu Graffiti Sprayern, versuchen Street-Art Künstler die Bauwerke nicht zu verschmutzen sondern wollen mit Ihrer Kunst die grauen Wände mancher Bauwerke fröhlicher und schöner gestalten. Sei es ein Schriftzug oder eine kunstvoll aufgemalte Nachbildung von Gegenständen oder Tieren, beinahe alles lässt sich auf die Wände Malen.
Graffiti_Shark
Graffiti Shark (Graffiti Hai) zu finden in Linz - Dornach am Stützpfeiler der Autobahnbrücke.
Wände, Straßen, Säulen

Die Künstler präsentieren Ihre Kunstwerke häufig auf Wänden aber auch andere trieste Gegenstände des Stadtlebens wie Laternen, Verkehrsschilder, Telefonzellen, Stromkästen,  Mülleimer, Ampeln  – im Prinzip alle erdenklichen Untergründe – werden gestaltet. Viele Streetart-Künstler wollen das Stadtbild mit Ihrer Kunst positiv verschönern, dies stößt allerdings oft auf Widerstand, da die Verstaatlichungsaktionen nicht von jedem geduldet werden und was dem einen Gefällt muss nicht zwangsläufig auch jemandem anderen gefallen.

Ich habe mich durch das schöne Urfahr (Linz) gemacht und einige Graffiti fotografiert die mich angesprochen haben.

graffiti
Graffiti zu finden in Linz - Dornach am Stützpfeiler der Autbahnbrücke. 

Der Maler und der Fluch des Perfektionismus

Die Malerei ist seit jeher ein schwieriges Geschäft, die einen verstehen es Ihre Bilder ordentlich zu vermarkten, die anderen nicht. Die meisten Maler werden aber erst nach Ihrem Tod reich. Viele Bilder von heute berühmten Malern sind heutzutage Millionen wert, wo sie zu Lebzeiten des Malers aber nur einige Euro gekostet haben. Der Wert von Bildern stiegt oft erst nach dem Ableben des Malers, mache werden auch erst nach dem Tod des Malers berühmt. Der Fluch vieler Maler ist dass Sie ihrer Zeit einfach zu sehr voraus sind. Die Kunst der Malerei ist seit jeher ein schwieriges Geschäft und ein Maler kann oft zu Lebzeiten vom reinen Bildverkauf nicht leben.

Bildliche Darstellung

In der Malerei wird versucht etwas reelles oder etwas Irreales bildlich darzustellen, dazu verwendet der Maler seine künstlerische Freiheit. Ähnlich wie in der Fotografie kann man mit der Malerei eine Momentaufnahme einer Situation, einer Person erstellen, der große Vorteil der Malerei, auch irreale Dinge lassen sich bildlich darstellen und malen. Aber auch der Maler ist in seinem Schaffen begrenzt, da er sich an das Format der Leinwand halten muss, aber auch an die Möglichkeiten mit den vorhandenen Utensilien (Pinsel, Farben, Leinwand, Techniken) sind jeweils begrenzt und nicht ins unendliche auszuweiten. Jedes Bild empfängt außerdem etwas von der Persönlichkeit des Malers, der sich in seinem Werk verewigt. Dies ist sehr wichtig, da die Bilder dadurch eine besondere Ausstrahlung erhalten.


DSC_0044_2
In der Malerei ist jedes Bild einzigartig, auch die meisten der besten Fälschungen,
erhalten etwas von der Seele des Malers. 

Portraitfotographie mit meiner Nikon D5100 und 50mm 1:1.8 G AF-S Linse

Seit einiger Zeit besitze ich nun eine Nikon D5100 Spiegelreflex Kamera, und ich konnte bereits einige tolle Fotos und Erfahrungen mit dieser Kamera sammeln. Besonders gerne fotografiere ich mit meiner 50 mm Linse die durch Ihre Lichtstärke besonders gut für Portraits geeignet ist, da sich Personen und Objekte dadurch sehr gut vom Hintergrund freistellen lassen.

DSC_0006
Portraitfoto von mir, mit Nikon D5100 und Nikon Nikkor 50mm 1:1.8 G AF-S Linse
 mit einer Blende von 1:1.8 geschossen um die Person vom Hintergrund freizustellen.
DSC_0009_2
Florian Glechner Portrait Foto mit Nikon D5100 und 50mm Objektiv.

Nikon Nikkor 50mm 1:1.8 G AF-S Linse mit der ich vor allem Portraits 
und Fotos mit starkem Schärfeunterschied mache. 
Autofokus

Das Nikkor 50mm 1:1.8 G Objektiv zeichnet sich durch einen ordentlichen Autofokusmotor sowie einer geringen Tiefenschärfe bei niedrigem Blendenwert aus. Je nach Blende lassen sich aber auch Fotos mit hoher Tiefenschärfe erstellen. Der Autofokus ist ausreichend schnell und arbeitet ordentlich. Wer lieber manuell fokussiert kann bei diesem Objektiv natürlich auch den manuellen Fokus verwenden.


Chilli
Besonders Detailaufnahmen lassen sich mit diesem Objektiv sehr gut hervorheben,
da sich der Hintergrund durch den starken Schärfeunterschied nicht so dominant präsentiert.

Meine Objektive

Das 50mm Objektiv liebe ich besonders, da es sich sehr vielfältig einsetzen lässt, von Detailaufnahmen über Portraits aber auch Fotos von Objekten sind ohne Probleme möglich. Neben meinem 50mm Objektiv besitze ich außerdem ein 18-105 mm Objektiv das sehr vielfältig einsetzbar ist, sowie ein Teleobjektiv mit einer Brennweite von 55-300mm. Das 18-105mm Objektiv eignet sich besonders gut für Landschaftsaufnahmen sowie Aufnahmen von Architektur und Gebäuden.

DSC_0009
Teleobjektiv 55-300mm
18-105mm Objektiv
18-105mm Objektiv.

Dienstag, 28. Januar 2014

Samsung weiter auf Erfolgskurs (313 Millionen verkaufte Smartphones)

Samsung setzt im Jahr 2013 mit über 313 Millionen Smartphones mehr als doppelt so viele Geräte ab wie Apple (2013: 153 Mio Stück) und kann seinen Marktanteil von letztem Jahr noch einmal ausbauen und besitzt jetzt 31,3 Marktanteil an den abgesetzten Geräten. Alle relevanten Hersteller konnten Ihre Absatzzahlen verbessern eine besonders große Steigerung hat Lenovo mit 91,7 % besserem Absatz gegenüber dem letzten Jahr verzeichnen können. LG konnte seine Verkaufszahlen um 81,1 Prozent steigern und Samsung hatte im letzten Jahr einen Zugewinn von 42,9 Prozent. 

Apple hingegen musste sich mit einer Steigerung von lediglich 12,9 Prozent zufrieden geben. Der Marktanteil von Apple am Gesamtmarkt sank somit im Jahr 2013 von 18,7 Prozent auf 15,3 Prozent. Samsung verkaufte somit im Jahr 2013 mehr als doppelt so viele Smartphones wie der Hersteller aus Cupertino. Im Vergleich zu Huawei, LG und Lenovo steht Apple allerdings immer noch sehr gut da. Wenn deren Marktwachstum von über 50% bis 90% aber so weiter geht wie bisher werden auch diese Firmen Apple in einigen Jahren den Rang ablaufen.

Vor allem die Märkte für günstigen Smartphones sollen in Zukunft die Marktanteile von Samsung, Huawei, LG und Co. stärken. Apple’s „günstiges“ Modell des iPhone das iPhone 5c ist für viele Menschen in Schwellenländern immer noch zu teuer. Diese greifen zu den Konkurrenz-Modellen mit Android Betriebssystem die bei gleicher Performance und Ausstattung viel günstiger über den Ladentisch wandern.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Das Samsung Galaxy S5 könnte bereits am 15. März in London vorgestellt werden

Samsung wird sein neues Flaggschiff Gerät Gerüchten zufolge bereits am 15. März 2014 in London vorstellen. Das Samsung Galaxy S5 soll die Erfolgsserie die Samsung mit dem Galaxy S gestartet hat fortsetzen. Bereits das Samsung Galaxy S3 ist in London der Öffentlichkeit gezeigt worden. Der Nachfolger, das Samsung Galaxy S4, erblickte in New York das Licht der Welt. Vom Galaxy S4 hat Samsung diverse Ableger wie das Galax S4 Zoom und Galaxy S4 Active präsentiert.

Derzeit sind noch keine Informationen zu den Spezifikationen des Gerätes verfügbar auch glaubwürdige Bilder und Renderings sind noch nicht wirklich im Umlauf. Wenn Samsung sein neues Top-Modell wirklich bereits am 15. März vorstellen will dann sollten in den nächsten Wochen die ersten Leaks zum Gehäuse und zu den Spezifikationen im Internet zu finden sein. Androidnext geht davon aus dass das Samsung Galaxy S5 das erste Smartphone mit Qualcomms Snapdragon 805 Prozessor sein wird. Ebenfalls könnte Samsung seinen eigenen Exynos Prozessor einbauen der erstmals mit der 64 Bit Architektur arbeitet.

Als Betriebssystem kommt entweder Android 4.4 alias Kitkat oder Android 4.3 alias Jelly Bean zum Einsatz.

Quelle: Androidnext.de

Sonntag, 29. Dezember 2013

Samsung Galaxy Note 8.0

Da ich nun seit einigen Tagen das Samsung Galaxy Note 8.0 Android Tablet besitze, möchte ich meine ersten Erfahrungen und Eindrücke mit Interessierten teilen. Das Tablet läuft mit Android 4.1.2 Jelly Bean und Samsung Touch-Wiz Oberfläche. Wie der Name bereits verrät ist der Touchbildschirm 8 Zoll groß. Dieser löst mit 1280x800 Pixel auf. Trotz der relativ geringen Auflösung sind einzelne Pixel mit dem freien Auge kaum auszumachen. Angetrieben wir das Tablet von einer 1,6 Ghz Quad Core CPU, 2 GB RAM sorgen für ausreichend Arbeitsspeicher. Spiele und Apps laufen absolut flüssig und meine Version des Tablets kam weitgehend ohne Bloatware. Der Speicher lässt sich per Micro-SD Karte sehr einfach erweitern.

Das Galaxy Note 8.0 kommt mit Android 4.1.2 in deine Hände. Foto: Florian Glechner.
S-Pen

Der S-Pen das Alleinstellungsmerkmal der Samsung Galaxy Note Serie erweitert auch das Galaxy Note 8 um einige nützliche Funktionen, so lassen sich sehr schnell handschriftliche Notizen anfertigen oder Screenshots aufnehmen. Das vorinstallierte Notizprogramm punktet durch großen Funktionsumfang und lässt sich sehr einfach bedienen. Durch verschiedene Gesten auf dem Bildschirm wird außerdem die Bedienung sehr stark beschleunigt. Die Handschrifterkennung arbeitet relativ gut, könnte aber hier und das noch etwas genauer sein. Der S-Pen ist ein echter Mehrwert gegenüber anderen Tablets, nach etwas Einarbeitungszeit möchte man diesen nicht mehr missen.

Im Gegensatz zu seinen Konkurrenzgeräten aus der Android Welt und zum iPad kommt das Galaxy Note 8.0 mit einem S-Pen der vor allem zum schnellen Erstellen von Notizen aber auch zum Zeichnen, Markieren, Ausschneiden und für viele andere nützliche Funktionen verwendet werden kann. Foto: Florian Glechner.
Infrarot-Schnittstelle

Das Galaxy Note 8.0 verfügt außerdem über eine Infrarot-Schnittstelle mit dieser lassen sich TV-Geräte direkt über das Tablet bedienen. In meinem konkreten Fall hat diese Funktion sofort funktioniert und ich war überrascht dass auch exotischere TV-Modelle (Loewe) einwandfrei damit funktionieren.

Per Infrarot-Schnittstelle lassen sich TV-Geräte steuern. Foto: Florian Glechner.
Micro USB mit Host und Wifi-Direct

Eine der wichtigsten Funktionen die ich bei einem Tablet benötige ist das einfache Austauschen von Daten zwischen meinem Smartphone (Samsung Galaxy S3) und eben dem Tablet. Dies funktioniert mit Wifi-Direct ohne Probleme. Einfach auf beiden Geräten die Funktion aktivieren und Daten schnell und einfach auf das andere Gerät verschicken. Der Datentransfer über WLAN ist schnell und einfach. Hier hat Samsung ganze Arbeit geleistet.

Auch USB-Speichersticks erkennt das Tablet ohne Probleme (sofern der Stick mit FAT bzw. FAT 32 formatiert ist) und auch hier funktioniert der Datenaustausch zwischen Galaxy Note 8.0 und dem Speicherstick einfach und schnell.

Datenaustausch per USB: kein Problem für das Galaxy Note 8.0 sofern der USB Stick mit FAT bzw. FAT 32 Dateisystem formatiert wurde. Foto: Florian Glechner.
Formatvielfalt

Wie auch bereits mein Galaxy S3 kennt auch das Galaxy Note 8.0 die wichtigsten Audio und Filmdatenformate und spielt diese ohne Konvertierung klaglos ab. Im Gegensatz zum iPad müssen Filme also nicht zuvor in ein mp4 Format gewandelt werden um vom Tablet abgespielt zu werden. Zum Filmegucken ist das Tablet gerade groß genug.

Chrome Synchronisation

Eine weitere nützliche Funktion die allerdings auch die meisten anderen Android Tablets erfüllen ist die Synchronisationsfunktion von Google Chrome. Tabs, Lesezeichen und Co. werden automatisch von meinem Computer, meinem Smartphone und meinem Tablet synchronisiert und ich kann von jedem Gerät auf die Daten eines anderen Gerätes zugreifen, sehr löblich hier hat Google wirklich ausgezeichnete Arbeit geliefert.

Eine Funktion die ich bereits auf meinem Smartphone zu schätzen gelernt habe ist die Synchronisation des Chrome Browsers mit anderen Geräten. Foto: Florian Glechner.

Fest verbauter Akku

Leider hat sich Samsung dazu entschieden dem Galaxy Note 8.0 einen fest verbauten Akku zu spendieren. Noch dazu ist die Akku-Kapazität nicht überragend aber ausreichend. Bei relativ intensiver Nutzung habe ich eine Laufzeit von 1,5 Tagen erreicht. Bei durchschnittlicher Nutzung sollte das Tablet sicher 3-4 Tage durchhalten. Der Austausch des Akkus ist nicht ohne weiteres möglich.

Hier kannst du dir selbst ein Galaxy Note 8.0 bei Amazon bestellen.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Neue Nexus 5 Design zeigt bessere Lautsprecher und Tasten

Obwohl das Nexus 5 zweifellos derzeit eines der besten Smartphones auf dem Markt ist hat das Gerät einige Schwächen, die in einer neueren Variante ausgebessert werden sollen. So soll das Smartphone mit besseren Lautsprechern und Tasten auf den Markt kommen.

Neben den Softwareproblemen mit der Kamera die Google bereits mit dem neuen Android Update behoben hat, waren die Lautsprecher eines der Hauptprobleme des Smartphones, eine neue Variante des Gerätes soll nun auch diesen Kritikpunkt entschärfen. Google und LG reagieren sehr schnell auf Probleme die von vielen Kunden gemeldet wurden. So wurde bereits beim Nexus 4 die Glasrückseite mit Gumminoppen verbessert um einen besseren Halt zu garantieren und mögliche Brüche des Smartphones bei Stürzen zu vermeiden.

Wie bereits beim Nexus 4 wollen die beiden Konzerne schnell auf Kundenkritik reagieren und mit der neuen Variante des Smartphones die Kritikpunkte aus der Welt schaffen.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.