Dieses Blog durchsuchen

Montag, 23. September 2013

Blackberry zieht sich aus dem Markt für Consumer Smartphones zurück

Blackberry hat sein vorläufiges Ergebnis für das 2. Quartal des Geschäftsjahres veröffentlicht und die Zahlen sind noch schlechter als bisher prognostiziert. Während in letzter Zeit sicher niemand mehr geglaubt hat dass Blackberry 10 den Smartphone Markt von Blackberry vollständig wiederbeleben wird hat wohl trotzdem niemand einen Verlust aus dem operativen Ergebnis von beinahe 1 Milliarde US-Dollar erwartet.

Mit dem Blackberry Z10 hat der Konzern versucht in den Smartphone Markt vorzudringen.
 Foto: Blackberry. 
Blackberry wird sich laut Yahoo! finance vom „Consumer Mark“ also den Markt für massenfähige Smartphones für Endkunden zurückzeihen und sich wieder stärker auf Firmenkonzepte konzentrieren. Bis zum Ende des 1. Quartals 2015 sollen 4.500 Arbeitsplätze gekürzt werden. Der bereinigte Nettoverlust des Unternehmen soll 250 Millionen US-Dollar betragen. Mit einer schlankeren Struktur und die Konzentration auf das Zielpublikum soll sich der Konzern wieder fangen.

Foto: BlackBerry.
Durch die Konkurrenz von Android Smartphones und iPhones, die mittlerweile auch bei Unternehmenskunden immer beliebter werden, konnte Blackberry seine Verkaufszahlen nicht mehr erreichen. Vor allem Google dringt mit immer mehr Unternehmenslösungen und Produkte aus einer Hand in die Unternehmen vor, deren Mitarbeiter bisher BlackBerry Smartphones gesetzt haben. Android und iOs wachsen im Geschäftsbereich immer noch stark und verdrängen den einstigen Platzhirschen Blackberry vom Spitzenplatz.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.